Die Blattwinzlinge

Eine Reise über den Blätterrand

Im Frühjahr werden sie gemeinsam mit den Blättern geboren, winzige Wesen: Waldpüffchen, Laubhüpfer oder auch Blattwinzlinge genannt.

Von Menschen unerkannt leben sie dort auf ihren Blättern, genießen den Frühlingswind, duschen im Sommerregen und freuen sich das ganze Jahr auf ihren großen Flug: Wenn die Herbstwinde sie mitsamt ihren Blättern wild durch die Lüfte tanzen lassen ... bis sie am Boden wieder zu Erde werden. Das ist das Abenteuer ihres Lebens.

 

Es geht aber das Gerücht um, dass im letzten Jahr ein Winzling nicht geflogen sei, dass er Dinge wie 'Winter' und 'Schnee' gesehen hätte, und er habe Haut wie Baumrinde und Moos im Gesicht.

 

Ein Blattwinzmädchen macht sich schließlich auf den Weg, diesen seltsamen Alten kennenzulernen, mehr über ihre Welt zu erfahren und vielleicht selbst einmal "Schnee" zu sehen.

Ein Blick weit über den eigenen Blätterrand. Eine Reise ins Ungewisse, die mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen belohnt wird. Gespielt und erzählt mit Figuren und Livemusik.

Gefördert durch den Landschaftsverband Südniedersachsen, durch Stadt und Landkreis Göttingen und die Göttinger Kulturstiftung. Wir danken sehr für diese Unterstützung!

Technische Details

 

Spiel, Idee: Christoph Buchfink

Regie:  Andy Clapp

Live-Musik:  C. Buchfink

Musikproduktion:  Beo Brockhausen / Eva Veith

Figurenkostüme:  Barbara Bodamer-Clapp

Fotos: Paul D. Pape

Ausstattung, Figurenbau:  C. Buchfink



Für Kinder und Erwachsene
Empf. Mindestalter:     4 Jahre
Dauer:                                   ca. 50 min.
Spielfläche optimal:     B 5m / T 4m / H 2,5m     

                                                   (minimal: B 3m / T: 3m / H: 2m)
Licht- und Musiktechnik wird mitgebracht.

Einfacher Stromanschluss mit 220V / 16A genügt.

Verdunklung ist von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.


Entstehungsprozess:

Figuren im Bau ... noch roh und ungefärbt, aber schon mit sich selbst zufrieden :o)
Figuren im Bau ... noch roh und ungefärbt, aber schon mit sich selbst zufrieden :o)

Presserezensionen

(...) Nur das Blattwinzmädchen mit den vielen Namen (Sonnenglitzer-Birkenpolle-Windröschen) ist anders. Während ihr Freund Kötbullar - der Name sorgte natürlich für einiges Gelächter - gern ausgetretene Pfade geht, verlässt seine Freundin das Blatt (...) Sie begibt sich auf eine Reise jenseits des Blätterrandes, die ihr Wagemut und Durchhaltevermögen abverlangen.
Puppenspieler Christoph Buchfink begleitet das kurze Leben der Blattwinzlinge von Frühling bis Herbst mit seiner Gitarre, die sich als Cello entpuppt, und die er "Stello" nennt, weil man es so schön hinstellen kann. Unterschiedliche Charektere erweckt er mit liebevoll gestalteten Handpuppen zum Leben. Publikumsliebling ist hierbei die Ameise Fury, auf der der Bote mit dem sprechenden Namen Hermes reitet um seine "astreinen Blattnews" zu verbreiten (...)

Der Flug der Blattbewohner auf riesigen Blättern gegen Ende ist ein zauberhafter Anblick und Moment, nicht nur für die kleinen Zuschauer. Gleichzeitig wird in dieser Inszenierung miterzählt, was notwendig ist, um eigenen Lebensvorstellungen und Wegen zu folgen.

(GÖTTINGER TAGEBLATT)

 

Downloads

Blattwinzlinge reiten auf Ameise
Ameisenritt.jpg
JPG Bild 1.1 MB
Blattwinzlinge und Baum
Blattwinzlinge_alle1.jpg
JPG Bild 1.2 MB
Illustration Blattwinzlinge
Blattwinzl_Plakat1.jpg
JPG Bild 3.0 MB

Blattwinzling meditierend
Miri-Om.jpg
JPG Bild 4.2 MB
Winzlinge und Ameise
BlattWinz_Ameise1.jpg
JPG Bild 1.3 MB
Illustration Blattwinzlinge 2
Blattwinzl_Plakat2.jpg
JPG Bild 3.7 MB

Blattwinzling + Cello
BlattWinz_Cello4.jpg
JPG Bild 890.2 KB
Alle Winzlinge
BlattWinz_Finale1.jpg
JPG Bild 1.2 MB
Köttböller und Birkenblüte
BlattWinz_Koetb-Birke3.jpg
JPG Bild 934.6 KB